Merian-Pflanzen werden ab 2. Mai bis 31. Oktober 2017 im Justinusgarten gezeigt

Merian Ausstellung

Im Justinusgarten hinter der Justinuskirche wachsen zwischen 300 und 400 unterschiedliche Sorten von Pflanzen. Darunter sind auch viele, die die Frankfurter Künstlerin und Naturforscherin Maria Sibylla Merian vor mehr als 300 Jahren gemalt hat. Die Stiftergemeinschaft hat in Kooperation mit der Stadt Frankfurt daher dort eine kleine Gegenüberstellung der Merian-Zeichnungen mit der Wirklichkeit im Garten arrangiert. Das macht den Justinusgarten, das schönste Fleckchen von Höchst, noch bunter, als in anderen Jahren.

Auch der Ausstellungsraum im Antoniterturm wird genutzt: Hier können einige Faksimiles von Aquarellen und handkoloriere Stiche der Künstlerin besichtigt werden. Die Höchster Porzellanmanufaktur zeigt dort auch Porzellan der Kollektion „Maria Sybilla Merian zwischen Frankfurt und Surinam“.

Die Eröffnung ist am Dienstag, 2. Mai 2017 um 16.00 Uhr vor der Justinuskirche. (Die Ausstellung über die Antoniter in Höchst ist daher 2017 abgebaut.)

Zurück