Mitgliederbrief September 2020

An die
Mitglieder und Freunde der Stiftergemeinschaft Justinuskirche,

vor kurzem trafen sich Kuratorium, Vorstand und Beirat unseres Vereins zur gemeinsamen Sitzung in Höchst. Die Zusammenkunft war ursprünglich für März geplant, ist jedoch corona-bedingt verschoben worden. Über die Ergebnisse und Beschlüsse möchten wir Sie auf diesem Wege informieren.

Weitgehend unverändert blieb die Zusammensetzung des Kuratoriums. An seiner Spitze steht wie bisher Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann, zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde erneut Jürgen Vormann gewählt. Auf eigenen Wunsch schied Frankfurts ehemalige Oberbürgermeisterin Petra Roth aus dem Gremium aus. Ihr gebührt Dank und Anerkennung für ihr langjähriges Engagement, darunter viele Jahre als Vorsitzende. Alle bisherigen Mitglieder sind für die kommenden drei Jahre wiedergewählt worden.

Auf zwei Positionen mußte der geschäftsführende Vorstand neu besetzt werden. Sowohl Vorsitzender Dr. Werner Brodt als auch stellvertretender Vorsitzender Christoph Bucher hatten im Vorfeld erklärt, für eine Wiederwahl nicht mehr zu kandidieren. Unser aller Dank gilt den beiden ausgeschiedenen Vorständen für ihre außerordentliche Leistung. Mit Christoph Bucher scheidet ein Mann der ersten Stunde des Vereins aus dem Amt. Er hat die Stiftergemeinschaft wesentlich mitgeprägt.

Anstelle der bisherigen Amtsinhaber sind Jürgen Vormann zum Vorsitzenden und Dr. Bärbel Frühbeis zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden. Vormann übernimmt diese Funktion ad interim in Personalunion mit dem stellvertretenden Vorsitz des Kuratoriums, da die ursprünglich vorgeschlagene Kandidatin aus familiären Gründen darum gebeten hat, das Amt der Vorsitzenden erst später anzutreten. Hans-Georg Fröhlich bleibt Schatzmeister, Ulrich Boller Schriftführer. Neu im Kreis der Beisitzer Günter Schöll, Holger Vonhof und Tobias Werr sind Heinrich Arndt und Dr. Bernadette Weyland. Herzlicher Dank gebührt Gabriele Rahmann und Hans Murmann, beide langjährig verdiente Mitglieder des Vorstands. Sie schieden auf eigenen Wunsch aus.

Mit Dr. Wolfgang Metternich steht weiterhin ein exzellenter Kenner der Justinuskirche an der Spitze des Beirats. Sein Stellvertreter ist wie bisher Professor Matthias Kloft, Konservator des Bistums Limburg. Die Expertise ergänzt die Kunsthistorikerin Dr. Maria Wüllenkemper vom hessischen Landesamt für Denkmalpflege.

Zahlreiche Vorhaben stehen für das laufende und das kommende Jahr an. Gemeinsam mit dem Sachausschuß Justinuskirche der Pfarrei St. Margareta hat der Vorstand eine umfangreiche Liste erarbeitet. Sie reicht von Restaurierungen bis zur photogrammetrischen Aufnahme von wichtigen Bauteilen des Gotteshauses. Das ermöglicht eine vertiefte Detailkenntnis des Gebäudes und eine erste digitale Aufnahme des Ist-Zustands.

So Sie Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an. Die Mitglieder der Gremien danken Ihnen für Ihre Unterstützung der Vereinsarbeit, vor allem in dieser schwierigen Zeit.

Mit besten Grüßen

Jürgen Vormann

Vorsitzender ad interim

 

Zurück