Rund 1200 Besucher bei Paramentenausstellung

Rund 1.200 interessierte Besucher verzeichnete die Ausstellung historischer Paramente in der Justinuskirche. Über gut zwei Wochen waren dort Meßgewänder, Fahnen, Zubehör und Bilder zu sehen. Organisator Ernst-Josef Robiné bilanziert: „Die Fülle der noch vorhandenen Gewänder und ihre Qualität hat allgemein beeindruckt. Das große Interesse spiegelte sich in den vielen Gesprächen mit den Besuchern wider.“ Viele erwarben den reich bebilderten Katalog zur Ausstellung. Hier sind erstmals alle liturgischen Gewänder aufgelistet, fotografiert und erläutert.

Zusammen mit einem Team fleißiger Helfer hat der Ehrenvorsitzende des Vorstands die Ausstellung organisiert. Ihnen allen gilt der Dank von Kuratorium und Vorstand. Jürgen Vormann, stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums: „Eine sehr wertvolle Ausstellung im doppelten Sinne. Sie hat uns gezeigt, welche materiellen, aber auch immateriellen Schätze wir im ältesten Gotteshaus Frankfurts besitzen. Besonders danken möchte ich dem gesamten Team um Ernst Robiné. Sie alle haben vorbildliche Arbeit geleistet.“

Zurück