Grüße des Vorstands zum Jahreswechsel

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer der Stiftergemeinschaft Justinuskirche, sehr geehrte Damen und Herren!

das Jahr 2018 geht zu Ende und gibt damit Anlass, zurückzublicken und die wichtigen Ereignisse Revue passieren zu lassen. Für die Justinuskirche begann im Januar eine neue Zeit, denn sie wurde zur Pfarrkirche der neugegründeten Pfarrgemeinde Sankt Margareta (bestehend aus den fünf Ortsgemeinden Höchst, Sindlingen, Sossenheim, Unterliederbach und Zeilsheim) erhoben. Damit nimmt sie eine besondere Rolle im sakralen und liturgischen Geschehen der Pfarrei Neuen Typs ein. Gefeiert wurde dies Ende Januar mit einem feierlichen Segnungsgottesdienst mit Bischof Dr. Georg Bätzing.

Verbunden mit der Neugründung der Pfarrei St. Margareta war die Gründung eines „Sachausschusses Justinuskirche“. Zu dessen Aufgaben gehört es, die kulturellen und spirituellen Angebote in der Justinuskirche mit entsprechenden Veranstaltungen in der Justinuskirche zu erweitern. Ebenso obliegt es dem Sachausschuss, sich um die Erhaltung des Gebäudes und der Restaurierung der Kunstgegenstände in der Kirche zu kümmern. Damit wurde für die satzungsgemäßen Ziele der Stiftergemeinschaft Justinuskirche ein Forum geschaffen, in dem die 4 im Sachausschuss vertretenen Mitglieder des Vereins gemeinsam mit Pfarrer Sauer und den Vertretern der Pfarrgemeinde die Aufgaben und Projekte zum Wohle  der Justinuskirche gemeinsam festlegen und umsetzen können. 

Auch in den Gremien der Stiftergemeinschaft ergaben sich einige Veränderungen: bei der Sitzung des Kuratoriums im März wurden mit Herrn Dr. Matthias Gutweiler, Geschäftsführer und Europapräsident der Kuraray und Herrn Dr. Rudolf Röper, Standortleiter der Clariant, zwei hochrangige Vertreter von Firmen aus dem Industriepark Höchst in dieses Gremium gewählt. Ziel ist es, die Verbindungen in den Industriepark zu intensivieren und ein stärkeres Interesse der dort beschäftigten Mitarbeiter an der Justinuskirche zu erzeugen.

Ernst-Josef Robiné, einer der Gründerväter der Stiftergemeinschaft vor 35 Jahren und bis 2017 mehr als zehn Jahre deren Vorsitzender, hat zum Jahresende seinen Austritt aus dem Vorstand erklärt. Er wird jedoch weiterhin für die Stiftergemeinschaft tätig sein und Aufgaben im Umfeld der Justinuskirche wahrnehmen. Wir möchten uns bei Ernst-Josef Robiné, dessen Einsatz und Wirken für die Stiftergemeinschaft und die Justinuskirche in den letzten 35 Jahren nicht hoch genug gewürdigt werden können, von ganzem Herzen für seine aufopferungsvolle Tätigkeit für den Verein zum Wohle der Justinuskirche bedanken.

Ein beredtes Zeugnis seiner Arbeit war im Oktober in der Kirche zu besichtigen: die sehr erfolgreiche Ausstellung der wertvollen Paramente der Justinuskirche, die er vorbereitet und organisiert hat. Dazu hat er in mehrjähriger Arbeit alle Paramente fotografisch und historisch in einem Buch dokumentiert und damit für die Nachwelt erhalten.

Wie in jedem Jahr haben wir wieder zahlreiche Restaurierungs- und Erhaltungsprojekte an den Kunstgegenständen der Justinuskirche durchgeführt, darunter auch die Datierung und Sicherung der Farbfassung der Tabernakelnische (oder Sakramentshäuschen) und die Reinigung und Oberflächensicherung eines wertvollen Ensembles von mehreren Leuchtern und eines Christuskreuzes aus dem 18. Jahrhundert.

Mit einer Ausnahme konnten alle für 2018 vorgesehenen Projekte pünktlich und im vorgegebenen Kostenrahmen umgesetzt werden. Dafür möchte ich mich bei allen, die daran beteiligt waren, sehr herzlich bedanken. Ein besonderes Dankeschön gilt allen ehrenamtlichen Mitarbeitern, deren Einsatz es ermöglicht, dass wir die Kirche für die Öffentlichkeit zugänglich machen können und durch eine große Zahl an Führungen in der Kirche und im Garten die Schönheit dieses einzigartigen Gotteshauses einer großen Zahl von Besuchern näherbringen können.

Bei Ihnen allen bedanke ich mich sehr herzlich für die ideelle und materielle Unterstützung unserer Vereinsarbeit im vergangenen Jahr und hoffe darauf, dass Sie uns auch 2019 weiterhin tatkräftig helfen werden.

Einige wichtige Termine möchten wir heute bereits zur Kenntnis geben, damit Sie diese in Ihrem Terminkalender vormerken können:

 

  • Donnerstag, 7. Februar 2019: Öffentliche Mitgliederversammlung der Stiftergemeinschaft (18 Uhr, Pfarrheim Schleifergasse 2, 1. OG)
  • Donnerstag, 21. März 2019: Nichtöffentliche Sitzung des Kuratoriums (17 Uhr, Ort wird noch bekanntgegeben)
  • Donnerstag, 30. Mai 2019 (Himmelfahrt): Stiftergottesdienst in der Justinuskirche

 

Nun wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr, Gesundheit und persönliches Wohlergehen!

Es grüßt sie herzlichst

Dr. Werner Brodt Vorsitzender Stiftergemeinschaft Justinuskirche