Neuigkeiten aus der Justinuskirche

Die historischen Messgewänder in der Justinuskirche – von der Barockzeit bis heute

Die Justinuskirche in Höchst, errichtet im 9. nachchristlichen Jahrhundert, bewahrt viele Kunstgegenstände aus den vergangenen Jahrhunderten. So gibt es auch eine große Anzahl von historischen Meßgewändern von der Barockzeit bis heute, darunter Chormäntel, Stolen, Altarbehänge, Kelch- und Altarbuchvelen, Vereinsfahnen. Diese liturgischen Gegenstände stellt eine Ausstellung in dem karolingischen Gotteshaus vor. 

Die Ausstellung dauert von Samstag, 06. Oktober, bis Sonntag, 21. Oktober. Sie ist geöffnet samstags und sonntags von 13 bis 18 Uhr, montags geschlossen sowie dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr.

Eintritt frei, wir bitten um eine Spende.

Führung am Samstag, 6. Oktober 2018, 11 Uhr (3 Euro Führungsgebühr).

Diese häufig prachtvoll bestickten Textilien hat Ernst-Josef Robiné von der Stiftergemeinschaft Justinuskirche in seinem neuen, reich bebilderten Buch „Die historischen Paramente in der Justinuskirche Frankfurt a. M.-Höchst“ zusammengestellt. Das Buch ist von Juli 2018 an in der Justinuskirche erhältlich.

Weiterlesen …

24. Höchster Orgelsommer

Die Broschüre mit dem vollständigen Programm des Höchster Orgelsommers liegt vor. Sie kann hier als pdf-Datei heruntergeladen werden. 

Weiterlesen …

Neues Buch Von Dr. Wolfgang Metternich über die Justinuskirche in Höchst erschienen

Es ist da: das neue Buch von Dr. Wolfgang Metternich, Historiker, Archivar und profunder Kenner der Justinuskirche. Das Buch wurde nach mehrjähriger Arbeit und intensiven Recherchen in und um die Justinuskirche Ende Juni vom Verlag Langewiesche in Königstein vorgelegt.

Weiterlesen …