Den Verein unterstützen

Spendenkonto

Volksbank Höchst
IBAN: DE06 5019 0000 0000 6537 05
BIC: FFVBDEFF

Frankfurter Sparkasse
IBAN: DE91 5005 0201 0000 0083 00
BIC: HELADEF1822

 

Gemeinnützigkeit

Die Stiftergemeinschaft Justinuskirche ist durch den Freistellungsbescheid vom 7. März 2016 des Finanzamtes Frankfurt erneut von der Gewerbesteuer und Körperschaftssteuer befreit worden, jetzt für die Kalenderjahre 2012, 2013 und 2014 und der Zeitdauer bis zum 31. Dezember 2019.

Steuernummer Finanzamt Frankfurt/M V-Höchst: 47 250 40048

Wegen des gemeinnützigen Vereinszwecks „Förderung von Denkmalschutz und Denkmalpflege“ ist sie berechtigt, für Spenden, die ihr zur Verwendung für diese Zwecke zugewendet werden, und für Mitgliedsbeiträge Zuwendungsbestätigungen nach amtlich anerkanntem Muster auszustellen.

Bei Beträgen unter 100 € gilt der Einzahlungsbeleg als Spendennachweis. Bei höheren Beträgen erhalten Sie eine Spendenquittung.

 

Aber Geld ist nicht alles

Die uralte Justinuskirche in Frankfurt Höchst ist seit über 1100 Jahren ein Ort des Betens und der Ruhe. Aber sie ist auch ein ganz besonderes Kulturdenkmal: 850 bereits fertiggestellt, eine der besterhaltenen karolingischen Kirchen Deutschlands mit einer kunsthistorisch wertvollen Ausstattung, älteste Kirche Frankfurts und eine der ältesten Kirchen Deutschlands. Dieses kulturelle Erbe für die kommenden Generationen zu erhalten, ist Vereinszweck der Mitglieder der Stiftergemeinschaft Justinuskirche e.V., aber auch Ziel vieler Freunde und Spender.

 

Mitglieder, Förderer und Spender

Die Stiftergemeinschaft wird von rund 300 Personen, Firmen oder Institutionen mehr oder weniger regelmäßig unterstützt. Die Sponsoren des Vereins.

Werden Sie Mitglied der Stiftergemeinschaft. Sie haben dann unter anderm das Recht, in der jährlichen Mitgliederversammlung mit abzustimmen und Vertreter in die Vereinsgremien zu entsenden.

Aber ebenso willkommen (und notwendig) sind Spender, die sich einmal oder auch regelmäßig mit Spenden engagieren. Sie und auch Interessenten sind bei allen Veranstaltungen willkommen.

Sie alle werden mindestens zweimal jährlich, bei Mitteilung ihrer Mailadresse gerne auch häufiger, von uns angeschrieben.

Besonders wichtig sind für die Stiftergemeinschaft die Presse und Internetdienste, die wir regelmäßig und umfassend über die Neuigkeiten rund um die Justinuskirche informieren.

 

Falls auch Sie helfen wollen, gibt es dazu vielfältige Möglichkeiten:

Mitgliedschaft in der Stiftergemeinschaft
Der (Mindest-) Jahresbeitrag beträgt 20 €. Falls Sie Interesse haben: Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, gerne auch per E-Mail. Wir schicken Ihnen weitere Informationen zu (Satzung, derzeitige Gremien und so weiter). Sie können Ihre Mitgliedschaft jederzeit formlos wieder beenden.

Aktive Mitarbeit
Ohne ehrenamtliches Engagement läuft nichts. Stundenweise Aufsicht in der Kirche, Hilfe bei der Ausrichtung von Festen, Führungen, Mitarbeit in den Vereinsgremien, Gestaltung und Pflege der Internet-Seite, Ideen, Gartenarbeit, Suchen historischer Fotos oder Berichte − junge engagierte Menschen und die Älteren mit Zeit und Lebenserfahrung werden gebraucht, um die Kirche für die kommende Generation zu erhalten. Rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit!

Bedarf und Hilfe
Immer wieder gibt es Bedarf an konkreter Hilfe und praktischer Unterstützung. Den aktuellen Hilfsbedarf finden Sie unter „Unterstützung”.

Spenden
Jede noch so kleine Spende hilft. Ob Sie einmalig spenden oder einen Dauerauftrag einrichten: Jeder Euro wird ausschließlich für den Erhalt der Justinuskirche und für ihre Öffnung verwendet. Die Stiftergemeinschaft wurde zuletzt 2008 vom Finanzamt Frankfurt-Höchst als „besonders förderungswürdig“ eingestuft. Ihre Spenden an uns sind steuerbegünstigt (Steuernummer neu 47 250 40048)

Broschüren und Bücher
Geschichte kann fesseln! Die Geschichte der Justinuskirche und ihrer Ausstattung wurde in mehreren reich bebilderten Broschüren und Büchern beschrieben. Sie sind während der Öffnungszeiten der Kirche.

Mit uns feiern
Am Höchster Altstadtfest (immer erstes Juliwochenende, Samstag und Sonntag) und am Höchster Weihnachtsmarkt (immer erstes Adventswochenende, Samstag und Sonntag) feiern die Höchster Vereine mit Freunden und Gästen (die dann häufig schnell zu Freunden werden!). Das besondere an diesen Festen: Alle Einnahmen kommen dem Vereinszweck zugute, bei uns ohne irgendeinen Abzug der Justinuskirche.

Konzerte in der Justinuskirche
Die Justinuskirche erhielt 1988 zum Jubiläum der Hoechst AG eine hervorragende Konzertorgel geschenkt, auf der im Rahmen des „Höchster Orgelsommers“ renommierte Organisten konzertieren. Veranstalter ist die Stiftergemeinschaft Justinuskirche. Die ausgezeichnete Akustik der Kirche und der stimmungsvolle Kirchenraum bieten ein besonderes Erlebnis. Das Konzertprogramm und die Eintrittspreise finden Sie unter „Konzerte”.

CD’s aus der Justinuskirche
Über zehn CD’s, vorwiegend mit Orgelmusik von unserer Orgel, teilweise zusammen mit Trompete, wurden inzwischen aufgenommen, ein ideales Geschenk für jeden Musikfreund.

Runder Geburtstag oder Jubiläum
„Was wünschst Du Dir zu Deinem Geburtstag?“ Immer mehr Menschen, die „schon alles haben“, wollen statt Geschenken zum Geburtstag oder Jubiläum lieber eine vernünftige Sache unterstützen, zum Beispiel die Erhaltung der uralten Justinuskirche. So konnten wir schon öfter von Geburtstagskindern Spenden für die Justinuskirche in Empfang nehmen, die die Gratulanten gespendet hatten. Gerne helfen wir bei der Formulierung des entsprechenden Einladungstextes.

Sponsoring durch Firmen
Gutes tun und darüber sprechen! In Höchst nicht nur sein Geld verdienen, sondern auch Verantwortung für den Stadtteil und sein kulturelles Erbe übernehmen. Steuerbegünstigt. Das haben schon viele Firmen vorgemacht – wir sind dafür ein guter Partner! Und die Justinuskirche ein lohnendes Förderungsprojekt.

Jahrgangstreffen, Vereinsausflug
Um so schöne Kapitelle wie in der Justinuskirche zu sehen, müssen Sie über die Alpen nach Italien oder in die Türkei fahren. Denn sie sind einzigartig in Deutschland. Und wer weiß schon, dass „unser Antonius“ wohl das Vorbild für die entsprechende Sitzfigur im weltberühmten Isenheimer Altar in Colmar (und außerdem das Vorbild für die Abbildungen Karls des Großen im Rathaussaal von Aachen) ist. Wir führen Sie und Ihre Freunde gerne durch die Justinuskirche und durch ihren wunderschönen Garten, erzählen Ihnen von mittelalterlicher Frömmigkeit, vergessenen Seuchen oder den letzten Antonitern und ihren Heilkräutern. Für eine Führungsgebühr von 3,00 € pro Person, mindestens aber 50,00 €, versprechen wir Ihnen interessante Stunden. Bitte vereinbaren Sie einen Führungstermin.

In der Justinuskirche geschlossene Ehen halten ewig ...
Das hat uns mancher Besucher erzählt, dessen Ehe in der Justinuskirche begann. Die Justinuskirche bietet einen besonders stimmungsvollen Rahmen für den Beginn des Weges zu zweit. Und das Höchster Standesamt im Bolongaropalast dürfte einer der schönsten Orte Deutschlands sein, um zu heiraten. Weitere Informationen finden Sie hierzu unter „Hochzeitskirche”.

Unterstützung über den Tod hinaus
Unterstützung der Kirche, die man geliebt hat, in der man zur Kommunion ging oder in der man geheiratet hatte – sie kann auch über den Tod hinausgehen. So bitten immer wieder Menschen (oder deren Hinterbliebene) bei Beerdigungen um eine Spende für die Justinuskirche auf das Konto der Stiftergemeinschaft.

Keine Erben?
Unsere uralte Kirche hat in allen Jahrhunderten Vermächtnisse von Menschen erhalten, die für den Fall ihres Todes ihr Eigentum oder Teile davon für die Ausstattung und für die Erhaltung der Justinuskirche vererbt haben. Ihr Name ist über Jahrhunderte noch heute mit einem Altar, einem Fresco, einem Messgewand oder einem Messkelch verbunden. Sie sind nicht vergessen.

Ein Wort zum Schluss:
All das sind Anregungen zum Nachdenken. Vielleicht „passt“ die eine oder Anregung für Sie − wir würden uns darüber freuen. Aber wir haben auch Verständnis dafür, wenn Ihnen andere Projekte wichtiger sind oder sie kein Geld für Spenden übrig haben.

Ihre
Stiftergemeinschaft Justinuskirche e.V.
Frankfurt am Main-Höchst
Januar 2010

Mitglied werden im Verein

Nehmen Sie freundicherweise entweder Kontakt mit uns auf oder laden Sie das folgende Beitrittsformular herunter, drucken es aus und schicken es ausgefüllt und unterschrieben an die:

Stiftergemeinschaft Justinuskirche e.V.
Postfach 80 04 28
65904 Frankfurt